Arten von dekorierten Eiern

In der ukrainischen Tradition gibt es verschiedene Arten von dekorierten Eiern, die sich von Region zu Region unterscheiden.

„Kraschanky“ (von „krasyty“ = schmücken, in einige Regionen auch "halunky" genannt) sind gekochte, einfarbige Eier, die die Farbe rot (symbolisiert die Freude des Lebens), gelb (stellt den Mond und Sterne aber auch die Ernte da), grün (das Wiedererwachen der Natur), blau (bringt Gesundheit) oder violett tragen.

Sie werden gesegnet und beim Osterfrühstück gegessen.

Pysanky“ (von „pysaty“ = schreiben) sind rohe, 3 bis 4-farbige Eier mit symbolischem Bild.

Die Entwürfe werden mit einem Stift („kistka“), mit Wachstechnik oder mithilfe eines Stecknadelkopfes geschrieben (bei traditionellen Pysanky Bild links; bei Stecknadelkopftechnik: Bild rechts), letzteres findet man am häufigsten in der Westukraine, in der Lemkiwschtschyna und Boykiwschtschyna.

Außer den Pysanky gibt es noch verschiedene andere Techniken:

Biserka - perlenbesetztes Ei
Biserka - perlenbesetztes Ei

 

 

 

Holzeier und perlenbesetzte Eier ("Biserka") werden ebenfalls als Pysanky bezeichnet, da sie deren dekorativen Stil imitieren.

 

 

Krapanky (von „krapky“ = Punkte) sind rohe Eier, die mit Wachstropfen verziert werden. Sie bilden keine Muster oder Formen.

Dryapanka (Дряпанка/dryapanka (von "drapaty" = kratzen) werden in einer beliebigen Farbe eingefärbt und mithilfe einer Nadel mit Ornamenten verziert.

 

 

Malyovanky (von „malyuvaty“ = malen) werden mit Aquarellfarben oder Stiften bemalt. Sie sind nicht traditionell und haben keine tiefere Bedeutung. Am häufigsten sind darauf Pflanzenornamente zu sehen.

Nakleyanka
Nakleyanka

 

 

Nakleyanky (von „kleyaty“ = kleben) sind Eier, die mit verschiedenen Objekten beklebt werden.

 

Lystovky (von „lystja“ = Blätter) werden mit Laub umwickelt und anschließend gefärbt. Beim Entfernen der Blätter erkennt man deren Umrisse.

 

 

Eine ungewöhnliche, aber sehr interessante, wenn auch kompliziert Art Ostereier zu schmucken ist das Sticken.

Auf gleiche Weise, wie bei normaler Stickerei werden herkömmliche Nadeln verwendet.

 

http://www.terrasavvy.com/2011/04/embroidered-eggs/

 

 

Linyvka - seit ein paar Jahren, eine sehr beliebte Art Ostereier zu dekorieren. Man nehme einen Aufkleber, „umkleidet“ das Ei damit und senkt es mit einen Löffel in heißes Wasser. Nach einigen Sekunden klebt der Mantel fest und das Ei ist fertig. Schön, schnell und bequem, aber ohne Phantasie und Ausdruck von Gefühlen...

 

Alle Arten das Ei zu schmücken, mit Ausnahme der Krashanky (und manchmal der Lystovky), dienen zur Dekoration. Die verwendeten Eier werden entweder ausgeblasen, oder Eigelb und Eiweiß trocknen im Laufe der Zeit ein.

 

 

 

 

Wachsbatiktechnik


Die Wachstechnik ist das am häufigsten verwendete Verfahren des Ostereierverzierens. Wie Sie auf dem Bild sehen, werden mit flüssigem, heißem Wachs Muster und Symbole auf das Ei aufgetragen. Beim Eintauchen in die Farbe nehmen die mit Wachs abgedeckten Linien und Flächen keine Farbe an. Auf diese Weise können wunderschöne mehrfarbige Eier entstehen. Am Ende wird das Wachs vorsichtig über einer Kerze abgeschmolzen und mit einem Papiertuch abgewischt.