Geometrische Symbole...

...ist der herkömmliche Begriff, die folgende Gruppe von Motiven beschreibt: Punkte, Kommas, Kreise, Dreiecke, Sterne, Quadrate, Diamantenmuster, Linien, Zickzackmuster, einfache und doppelte Kreuze und andere Figuren, die den Eindruck eines geometrischen Motivs erwecken.

Geometrische Verzierungen werden immer in einem Band, Kreis, Ellipse, Quadrate, Dreiecke oder ähnlichen Formen geschrieben. Sie erscheinen mit Pflanzenmotiven in fast allen Formen der Volkskunst: unter anderem in Stickereien, Webereien und Holzgegenstände.

Viele dieser Ornamente sind archaischen Ursprung. Im Laufe der Jahrhunderte wurden diese altertümlichen Motive immer abstrakter und in ihrem geometrischen Sinn vervollkommnet.

Das Dreieck ist Symbol der dreifaltigen Natur des Universums: Himmel, Erde, Mensch - Vater, Mutter, Kind - Körper, Seele, Geist. Es steht für die menschliche und besonders für die mütterliche Kraft.

Auch Regenwolken werden in Form von Dreiecken dargestellt, es müssen allerdings dann Striche (als Tropfen) darauf abgebildet sein. Ausgefüllt mit Punkten, (Symbol für Körner) betete man um himmlische Feuchtigkeit, damit nach dem Regen das Korn wächst und eine gute Ernte ermöglicht.

Eines der beliebtesten Dreieckmotive in der Pysankarstwo heißt „40 Keile“. Tatsächlich sind hier 40 Dreieckchen erkennbar und jedes zweite davon ist schraffiert oder mit Farben ausgemalt. Jeder Keil ist einer bestimmten menschlichen Tätigkeit oder einer Naturerscheinung gewidmet. Dazu zählen: Sonne, Mond, Sterne, Erde, Luft, Wasser, Acker- und Gartenbau, Viehzucht usw.

Die ursprüngliche Bedeutung des Symbols „40 Keile“ war die räumliche und zeitliche Orientierung: Man konnte, ausgehend von der Fruchtbarkeit, auf die wichtigsten Zeiten der Ackerbauern und des Todes des Gottes schließen. Nach der Christianisierung wurde dieses Symbol dem 40-tägigen Aufenthalt Christi in der Wüste und die 40-tägigen Fastenzeit vor Ostern gewidmet. Auch die „tryzna“, der Gedenktag der Verstorbenen am 40. Tag nach dem Tode ist hier zu erwähnen.  

Kringel/Kurven - Verteidigung oder Schutz

Der Dreifuß – erinnert an die drei Strahlen, die auf einen gemeinsamen Punkt zulaufen. Jeder Strahl endet mit gedrehten gleichgerichteten Hörnern, welche auch die Dreieinigkeit/Dreifaltigkeit symbolisieren. In der Mythologie repräsentierten sie Vater, Mutter und Kind.

Spiralen - das Geheimnis von Leben und Tod, sowie Göttlichkeit und Unsterblichkeit. 

Punkte stellen einen Stern am Himmel oder ein Kuckucksei dar (letzteres ist ein Symbol des Frühlings und der magischen Macht, die Zukunft vorauszusagen). Nach der Christianisierung symbolisierten sie die Tränen der Gottesmutter.

Gerade Linie, die das Ei umgibt, symbolisiert Ewigkeit oder den dauernden Faden des Lebens.

Zierband oder Riemen - symbolisiert die Ewigkeit und wird fast immer in der ungebrochenen Form gezeigt, was als „ungebrochener Faden des Lebens“ aufgefasst werden kann. 

Zigeunerstraße ("Tsyhanska doroha") - die Windung steht für einen steten Weg zwischen zwei farbigen Feldern. Das Übel, findet keinen Weg aus der Zigeunerstraße um den Empfänger der Pysanka zu verletzten.

 

oder die dauernde Linie als eine Falle für das Übel.