Religiöse Symbole

Seite aus dem "Book of Kells"
Seite aus dem "Book of Kells"

 

Religiöse Symbole haben recht häufig ihren Platz auf Pysanky. In der Antike waren sie Symbole für die alten Götter, einschließlich Perun, Dazhboh und die "Bohynia Berehynia" (eine Göttin / Beschützerin mit dem Kult der Mutter Erde). Eier waren magische Gegenstände, sie waren die Quelle des Lebens. Das Ei wurde auch in Frühlingsritualen als Vertreter der Wiedergeburt der Erde geehrt. Der lange, harte Winter war vorbei die Erde lebte wieder auf, sowie das Ei auch auf wundersame Weise Leben bringt. Deshalb glaubte man, dass das Ei besondere Kräfte hatte.

In vorchristlichen Zeiten war der Sonnenkult vielleicht der wichtigste bei unseren Urahnen, der Sonnengott Dazhboh war einer der wichtigsten im Pantheon der heidnischen Götter, von ihm hing vieles im Leben der damaligen Menschen ab

Nach der Christianisierung im Jahre 988 und die Taufe des ganzen Landes im Auftrag von Wolodymyr, wurden die alten Götter nicht mehr verehrt. Neue Symbole erschienen, und die alten Symbole, alten Traditionen, sowie die alten Feiertage wurden überarbeitet und an die neue Religion, angepasst.