Tiersymbole

Obwohl die Tiermotive nicht so populär wie pflanzliche Motive sind, findet man sie doch auf Pysanky, insbesondere an denen aus den Karpaten. Solche Symbole hatten eine doppelte Funktion: sie sollten den Besitzern, unter der Vorstellung der besten Eigenschaften eines bestimmten Tieres, Gesundheit und Stärke verleihen; gleichzeitig sollte den Tieren des Hofes ein langes und produktives Leben gewährleistet werden. Am meisten wurden Hirsche, Widder, Pferde, Vögel und Fische dargestellt.

Säugetiere

 

Der Hirsch – solche Entwürfe waren sehr verbreitet und beliebt, sie gehen zurück bis in die Trypillja-Kultur und sie sollten Wohlstand und ein langes Leben bringen. Der Hirsch vertritt die Führung, den Sieg, die Heiterkeit und die Männlichkeit.

 

 

Auch Pferde waren beliebt; diese symbolisierten Kraft und Ausdauer, sowie Reichtum und Wohlstand.

Der Bock („Baran“) ist ein Symbol der Führung, Stärke, Würde und Beharrlichkeit und eins der beliebten Motive in der ukrainischen Keramik.

Löwen symbolisieren Stärke, aber sind ein selten verwendetes Symbol.

So wie mit den pflanzlichen Motiven schrieben die Frauen manchmal einzelne Teile von Tieren. Diese Symbole waren eine Art Kurzschrift, vertreten durch: Hasenohren, Kaninchenohren und Widderhörnern, welche starke Führung, Ausdauer und Würde ausdrückten.

Wölfszähne - Treue und Weisheit

Krallen - Tapferkeit-Mut, Weisheit, Kraft und Ausdauer sowie ein Schutzgeist und die Ankündigung des Frühlings

Hörner jeder Art stellen Adel, Weisheit und Triumph über Probleme dar und bedeuten Männlichkeit und Führung.

Augen - (Ochsen und Bullen)

Der Forscher Erast Benjaschewskij verbindet mit dem Ochsenauge das Auge des Gottes Veles, der nach dem Glauben der alten Ukrainer der Beschützer des Viehs und mithin ein Gott des Wohlstandes war. Das Auge, das durch zwei oder drei Kreise gezeichnet wurde, sollte damit über die Landwirtschaft wachen.

 

Vögel - Im allgemeine würden Vögel verschiedener Arten als Vorboten für den Frühling betrachtet.

 

Die Schwalbe teilte den Hausherren das Kommen von Frühling mit; der Storch symbolisierte eine Neugeburt; die Lerche brachte den Frühling in die Felder;

                     

 

die Nachtigall gab den Obstgärten den Frühling bekannt; während Enten und Gänse die Vorboten des Frühlings in den Seen und Flüssen waren.

Hahn und Henne - dienten als Motive des kommenden Glücks. In alten Zeiten war es mit dem Kommen der Sonne verbunden und stellt Jubel und Wachsamkeit dar. Als ein Symbol der Männlichkeit sagt es ein reiches verheiratetes und mit vielen Kindern gesegnetes Leben voraus, also Fruchtbarkeit.

 

Teile einiger Vögeln - vor allem Gefieder – trifft man oft auf Pysanky an. Augen, Füße, Schnäbel, Kämme, Federn tragen die gleiche Bedeutung wie der gesamte Vogel. Hennenfüße betonen den Schutz der Jugend.

Enten- und Gänsefüße sind Symbole der Seele oder des Geistes.

Der Hahnenkamm bedeutet Männlichkeit.

Insekten - Auch Insekten hatten ihren Platz in der ukrainischen Ostereitradition. Spinnen und ihre Netze symbolisieren Ausdauer, Geduld und künstlerischen Anspruch.

Der Schmetterling ist ein Symbol für eine unbeschwerte Kindheit, sowie die Reise der Seele in die Unsterblichkeit.

 

Fische

Der Fisch ist ein Symbol für Fruchtbarkeit, Glück und Reichtum.

Das uralte Heilszeichen des Fisches wurde wegen seiner griechischen Wortfügung „ICHTHYS“ zum Geheimzeichen und frühen Christussymbol. Die einzelnen griechischen Schriftzeichen des Wortes  IΧΘΥΣ  - ICHTHYS (Fisch) wurden als Anfangsbuchstaben folgender Worte gesehen: Jesus – Christus/der Gesalbte - Gottes - Sohn - (der) Erlöser.

 

Heute sieht man den Fisch manchmal in Form eines Aufklebers am Heck von Autos, da einige Christen ihn immer noch als Erkennungszeichen ihrer Religion verwenden.

Schlange

werden durch Linien, Spiralen, Sigma oder den Buchstaben „S“ dargestellt. Dieses Symbol entstand bereits im Neolithikum und symbolisiert die Gottheit des Wassers und der Erde, der man Weisheit, Schutz, Unsterblichkeit, Heilwirkung und Fruchtbarkeit zuschrieb. Die Menschen beteten zur Schlange, damit sich Vieh und Geflügel vermehrten und trugen das Zeichen auf Pysanky auf.

Schlangenwall
Schlangenwall

 

Einige ukrainische Städtenamen haben bis heute den Zusammenhang mit diesem Kult bewahrt, so beispielsweise die Stadt Zmijiw (Zmija = Schlange) also Stadt der Schlange - oder die „Zmijewi Waly“, die Schutzwälle ("Schlangenwall"), die bis heute in der Zentralukraine stehen.